• 1001-wellness.jpg
  • aromaoelmassage.jpg
  • hot-stone.jpg
  • impression-wellness.jpg
  • kosmetik.jpg
  • toskana.jpg

Im Dialog

Berufsverband der Logopäden

logo dbl

 

Computergestützte Therapie mit

Audiolog

Logopaedie

Das Haus der Sprache

Logopädie in Rothenburg

Herzlich willkommen auf den Seiten der Logopädie am Kapellenplatz.

Unsere logopädische Praxis bietet Therapien zu Sprach-, Sprech-, Stimm und Schluckstörungen für Menschen jeden Alters an.

Unser Praxisteam möchte sich Ihnen auf den folgenden Internetseiten vorstellen und Ihnen einen kurzen Überblick über das Thema Logopädie geben. Wir wünschen uns, dass alle Besucher auf unseren Internetseiten die gewünschten Informationen finden.Ebenso freuen wir uns sehr über Anregungen und Verbesserungsvorschläge.Während der Therapie ist es uns wichtig, alle Beteiligten in den Behandlungsablauf einzubeziehen, um eine förderliche Umgebung zu schaffen. Dazu gehören regelmäßige Gespräche mit den Angehörigen, Erziehern und Lehrern sowie mit anderern behandelnden Therapeuten (Krankengymnastik, Ergotherapie). Wir arbeiten mit unterschiedlichen Materialien, dazu zählen Spiele, Arbeitsblätter, Musikinstrumente, Computertraining, sowie bei Bedarf videounterstützte Therapie. Zusätzlich bieten wir einen Bewegungsraum (Motorikraum) an. LogopädInnen und SprachtherapeutInnen sind tätig im Bereich der zwischenmenschlichen Kommunikation, der Stimme und den angrenzenden Bereichen. Behandelt werden Kinder und Erwachsene von Geburt an bis ins hohe Alter. Bei der Behandlung von Kindern stehensprachliche Entwicklungsstörungen und Entwicklungsverzögerungen im Vordergrund. Bei Erwachsenen werden Sprach-und Sprechstörungen als Folge von Erkrankungen, wie Schlaganfall und Morbus Parkinson behandelt.

Bei Kindern

Störungen der Sprache bei Kindern haben unterschiedliche Ursachen, grundsätzlich wird zwischen Entwicklungsstörungen und erworbenen Störungen unterschieden.Normalerweise entwickelt sich die Sprache von der Geburt an immer weiter. In jeder Phase des Kindes können Entwicklungsstörungen auftreten. Dies können
  • Auffälligkeiten in den Bereichen Grammatik,
  • Wortschatz und Artikulation,
  • auch Redeflussstörungen (Stottern) und
  • Störungen der Hör-Wahrnehmung sein.

Entwicklungsstörungen wiederum können in primäre (auf sprachlicher Ebene)und sekundäre (wenn z.b. das Hören beeinträchtigt ist) Störungen unterschieden werden.

Gerade das Hören spielt eine wichtige Rolle für die sprachliche Weiterentwicklung, da Kinder stark durch Imitation und Nachahmung lernen.

Bei der Behandlung von Kindern stehen deshalb diese beiden Ursachen im Vordergrund und werden logopädisch behandelt.

Für Erwachsene

Logopädie für ErwachseneBei zentralen Sprachstörungen nach weitgehend abgeschlossenem Spracherwerb, Sprachverlust, Schluckstörungen und/oder Stimmstörungen, bietet eine logopädische Therapie Unterstützung.

Sprachverlust (Aphasie)

Wenn die Sprachzentren betroffen sind (z. B. nach Schlaganfall, Gehirnblutung, Schädelhirntrauma, Gehirnoperation) können Schwierigkeiten beim Sprechen, im Sprachverständnis und/oder beim Lesen und Schreiben auftreten. Diese sprachlichen Fähigkeiten sind oft in unterschiedlichem Ausmaß betroffen. Manchmal wird eine Aphasie von einer Störung der Bewegung, der Rechenfähigkeit, des Handlungsablaufs oder des Erkennens begleitet. Im Rahmen der Sprachtherapie werden sämtliche Kommunikationsformen unterstützt, um die kommunikativen Fähigkeiten wiederherzustellen oder zumindest zu verbessern.

Die logopädische Therapie umfasst z. B.:

  • Verbesserung von Wahrnehmung, Konzentration und Ausdauer
  • Verbesserung des Sprachverständnisses und Sprachproduktion
  • (u. a. Wortfindung, Aussprache)
  • Verbesserung der Schriftsprache (Lesen und Schreiben)
  • Verbesserung von Gedächtnis und Konzentration
  • Maßnahmen in unterstützter Kommunikation, Erarbeiten von Umwegstrategien (Einsetzen von nicht-sprachlichen Signalen)
  • Angehörigenberatung

Schluckstörung (Dysphagie)

Schluckstörungen können bei vielen Erkrankungen des Gehirns bzw. nach Operationen im Kopf- und Halsbereich auftreten.

Probleme beim Schlucken vermindern entscheidend die Lebensqualität und es besteht die Gefahr der sozialen Isolation. Anstelle eines normalen Essen und Trinkens tritt häufig die Angst vor dem Verschlucken in den Vordergrund.

Die logopädische Therapie umfasst z. B.:

  • Verbesserung der Körperhaltung, Körperspannung, Atmung und Stimmqualität
  • Verbesserung der Mund- und Gesichtsmotorik durch gezielte Reiz- und Mobilisationstechniken
  • Verbesserung des Mundschlusses und der Speichelkontrolle
  • Diätetische Maßnahmen und Erlernen von Ersatzstrategien

Stimmstörung (Dysphonie)

Die Stimme ist ein wesentlicher Aspekt in der Kommunikation zwischen Menschen. Die Persönlichkeit des Menschen findet Ausdruck in seiner Stimme. Sie entsteht durch das Zusammenspiel von Atmung, Stimmlippen- und Sprechbewegungen. Aber nicht nur das Zusammenspiel bestimmter Muskelgruppen ist für eine gute Stimme verantwortlich, sondern der Mensch in seiner Ganzheit.

Die logopädische Therapie umfasst u. a.:

  • Verbesserung der Körperwahrnehmung, Körperspannung, Körperhaltung
  • Erlernen einer physiologisch richtigen Atmung
  • Arbeit an der Stimme und der Artikulation
  • Stimmrehabilitation nach Kehlkopfentfernung (u. a. Unterstützung beim Erlernen einer Ersatzstimme oder im Umgang mit einer elektronischen Sprechhilfe)

Anmeldung


Therapie in Rothenburg

Erste Schritte. Schritte zu uns.

Am Anfang jeder logopädischen Therapie steht der Weg zum behandelnden Arzt oder zur behandelnden Ärztin. Je nach Problem und Störungsbild kann dies der Hausarzt sein, der Kinderarzt, der HNO-Arzt oder der Neurologe.

Der Arzt/die Ärztin stellt eine "Heilmittelverordnung" für die Logopädin aus. Damit können Sie einen Termin bei uns vereinbaren.

Haben Sie Fragen? Wir beraten wir Sie gerne!

Mit einem * markierte Felder sind unbedingt auszufüllen


3 + 6 =

Die Kosten

  • Für gesetzlich Versicherte:
    Die Kosten der Behandlung trägt Ihre Krankenkasse. Kinder bis 18 Jahre sind von jeder Zuzahlung befreit.
    Ab 18 Jahren fällt eine Rezeptgebühr an (10,- Euro pro Heilmittelverordnung) plus 10 Prozent Selbstbeteiligung an den Kosten der Behandlung. In besonderen Fällen ist eine Befreiung von der Zuzahlung möglich.

    Für privat Versicherte:
    Bei privater Behandlung muss die Höhe der Vergütung individuell geregelt werden, da es keine gesetzliche Gebührenordnung für logopädische Leistungen gibt.
    Die Privaten Krankenversicherungen übernehmen in der Regel aber den Hauptanteil der Kosten.

template joomla 1.7